Meldungen des Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/ministerium/meldungen.html

Regierungskommission legt Krankenhauskonzept vor - Lauterbach: Weniger Ökonomie, mehr Medizin

2022-12-0523:00

Die Behandlung von Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern soll künftig mehr nach medizinischen und weniger nach ökonomischen Kriterien erfolgen. Das empfiehlt die 17-köpfige Krankenhauskommission. "Diese Empfehlung wird eine Grundlage für unsere große Krankenhausreform sein", so Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach.

Mehr Zeit für Patienten im Krankenhaus, Unterstützung für Geburtshilfe, Pädiatrie und Hebammen: Bundestag beschließt Krankenhauspflegeentlastungsgesetz

2022-12-0123:00

„Wir setzen wichtige Signale: Nicht mehr ökonomischer Zwang, sondern medizinische Notwendigkeit soll künftig in den Kliniken über die Behandlung entscheiden“, sagt Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz. Pflegekräfte bekommen mehr Zeit für Patienten. Der Bestand von Krankenhäusern mit einer Fachabteilung für Geburtshilfe und die stationäre Versorgung von Kindern werden gesichert. Die Finanzierung der Hebammen wird verbessert und die ambulante Behandlung gefördert.

Das Bundesministerium für Gesundheit überprüft die Folgen einer kontrollierten Abgabe von Cannabis an Erwachsene. „Wir geben ein Gutachten in Auftrag, um die EU-Kommission davon zu überzeugen, dass durch unser geplantes Gesetz der Cannabis-Konsum begrenzt werden kann“,  erklärt Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach in Berlin. Dieses Gutachten werde parallel zur Formulierung eines Gesetzentwurfs erstellt, der dann der Kommission zur Notifzierung vorgelegt werden kann. „Die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene ist der beste Weg, um den steigenden Konsum bei Jugendlichen in den Griff zu bekommen“, erklärte der Minister. „Ich bin überzeugt, dass am Ende auch die Kommission dieser Argumentation folgen wird.“

Weitere Themen bei der Pressekonferenz waren das Krankenhauspflegeentlastungsgesetz und Lieferengpässe bei Arzneimitteln. Sehen Sie hier noch einmal das Statement von Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach:

BMG lässt Cannabis-Gesetz begutachten

2022-11-2823:00

Das Bundesministerium für Gesundheit überprüft die Folgen einer kontrollierten Abgabe von Cannabis an Erwachsene. „Wir geben ein Gutachten in Auftrag, um die EU-Kommission davon zu überzeugen, dass durch unser geplantes Gesetz der Cannabis-Konsum begrenzt werden kann“, erklärt Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach.

Dieses Gutachten werde parallel zur Formulierung eines Gesetzentwurfs erstellt, der dann der Kommission zur Notifzierung vorgelegt werden kann. „Die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene ist der beste Weg, um den steigenden Konsum bei Jugendlichen in den Griff zu bekommen“, erklärte der Minister. „Ich bin überzeugt, dass am Ende auch die Kommission dieser Argumentation folgen wird.“

Weitere Themen bei der Pressekonferenz waren das Krankenhauspflegeentlastungsgesetz und Lieferengpässe bei Arzneimitteln. Sehen Sie hier noch einmal das Statement von Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach:

Lauterbach: Holen auf, was die vergangenen Jahrzehnte liegengeblieben ist.

2022-11-2323:00

Drei große Reformvorhaben werden die Gesundheitspolitik des kommenden Jahres prägen. "Wir mussten bereits große Defizite in der Finanzierung der Kranken- und Pflegeversicherungen beseitigen, um die Lage zu stabilisieren. Jetzt folgt die Strukturreform“, sagte Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach am Donnerstag bei seiner Haushaltsrede im Bundestag.

Lauterbach: „Schwangere müssen sich auf gute Versorgung in der Nähe verlassen können.“

2022-11-2123:00

Geburtshilfe und pädiatrische Abteilungen sollen ab Januar besonders unterstützt werden. Das kündigte Bundesgesundheitsminister Prof. Karl Lauterbach bei einem Besuch des St. Joseph Krankenhaus in Berlin an. Dabei sprach er mit Ärztinnen und Ärzten, Pflegekräften sowie werdenden und jungen Eltern. Anschließend stellte er die Grundzüge der kommenden Krankenhausreform für die Bereiche Geburtshilfe und Pädiatrie vor.

<
1